Kategorien
Ladies Fun

Nackt-Exzess im Nachtexpress

Mehr als Mondschein und Abendwind! Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Nein, kein neuer Sympathie-Slogan der Bahn, die hat wahrlich andere Sorgen heutzutage. Ein Zitat von Mathias Claudius ist es (der mit dem romantischen Abendlied „Der Mond ist aufgegangen“, vertont von Franz Schubert). Der „Wandsbecker Bote“ (1740 bis 1815) ist niemals mit der Eisenbahn gefahren. Die nahm in Deutschland erst 1835 ihren Betrieb auf. Aber Mondschein, ein einsames Abteil in einem Nachtzug, und dann kommt eine prominente Tennisspielerin hinein – das hätte ihm möglicherweise auch gefallen, wer kann das schon wissen. Vanessa hat jedenfalls nicht nur heiße Ohren gekriegt bei folgender Begebenheit.

Diese Promi-Queen ist der Traum manch schlafloser Nächte. Auch dann, wenn sie kein Tennis spielt. Eine Mitreisende ist mit ihr allein in einem Nachtzug unterwegs. Beide sind müde und erschöpft. Doch dann öffnet sich die Tür und dieser geheimnisvolle Fremde kommt in das Schlafwagenabteil … Bald darauf beginnt auf der rollenden Kleinkunstbühne eine faszinierende Performance nach dem Katze-und-Maus-Muster. Live und in 3D.

Vanessas neues E-Book ist ein Hit! Wie immer geschrieben mit flottem Stil und feuchter Feder, aber noch eine Prise pfeffriger als bisher. Vulgär oder Porno bleiben jedoch weiterhin außen vor. Prickeln tut’s trotzdem

… meint Eure Vicky

Zu bestellen bei BoD Buchshop:    Coole Quickies3 (bod.de)

Thalia: Coole Quickies3 von Vanessa Vandenberg – eBook | Thalia

Weltbild:   Coole Quickies3 Coole Quickies Bd.3 eBook v. Vanessa Vandenberg | Weltbild

Schweiz:   Coole Quickies3 (bod.ch)

 

 

Kategorien
Ladies Fun

Fummel-Casting über den Wolken

Gerüttelt oder gerührt? Wie es James Bond mit dem Flagranti im Fliegen hielt, ist nicht überliefert. Ein Kavalier, der schweigen kann… Robbie Williams hingegen tat es (behauptet er jedenfalls), auch Brasiliens Ex-Torjäger Romario und die argentinische Schauspielerin Evangelina Anderson machten angeblich die Luftnummer, allerdings nicht zusammen. Auch Reese Witherspoon und Jake Gyllenhaal amüsierten sich laut einem US-Magazin prächtig, und zwar miteinander auf einem Flug von Frankfurt nach Los Angeles – erst unter einer Decke in der hintersten Reihe, dann elf Minuten lang auf dem Klo.

Fingerzauber wie im Zirkus

So was macht neugierig. Viele Flugreisende in Deutschland hätten gerne mal Sex während eines Fluges. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, zu der eine Internet-Flugsuchmaschine ihre User aufgerufen hatte. Die Überraschung: Offensichtlich trauen sich mehr Passagiere als angenommen, ihr Begehren in die Tat umzusetzen. Zehn Prozent der Befragten gaben an, schon mindestens einmal Sex im Flugzeug gehabt zu haben. 49 Prozent, die bislang noch ohne Flug-F-Erfahrung waren, spielten immerhin mit dem Gedanken.

Im folgenden Coolen Quickie, Volume 2 der Serie, läuft’s komplett anders. Irgendwie öffentlicher. Denn als Bianca in den Flieger nach Frankfurt eincheckt, nimmt sie noch an, dass sie sich auf dem Weg zu einem „normalen“ Casting befindet…

 Ein saftiges Stück Soft-Erotik, auch wenn Vanessa mit ihren Schilderungen dort nicht Halt machen, wo anderen längst die Worte fehlen…

Prädikat: Anstandslos, doch nie vulgär!   … meint Randolph v. Thoz

Bestellbar z. B. bei BoD: Coole Quickies2 (bod.de)

bei Thalia: Coole Quickies2 von Vanessa Vandenberg – eBook | Thalia

in der Schweiz:  Coole Quickies2 (bod.ch)

Kategorien
Ladies Fun

Frivoler Prickel-Faktor: Masken stimulieren Frauen-Fantasien

Casanova. Karneval. 50 Shades of Grey. Wirken Masken mit beim Spiel der Sinne, fallen einem unwillkürlich allerhand erotische Varianten ein, stimmt’s? Denn mit frivoler Maskierung kann das Liebesspiel auf einmal ganz irritierend neu und aufregend werden. Sagen die, die’s ausprobiert haben. Wer noch eins drauflegen will, so empfehlen sie, schlüpft dabei in verschiedene Rollen und kreiert stimulierende Situationen, gerne auch aus dem Alltag.

Im Schutz der Maskierung fallen Hemmungen fixer, das lässt sich sogar wissenschaftlich belegen. Forscher um die Psychologin Terri Fisher von der Ohio State University, so berichtet die Frauenzeitschrift gofeminin, haben höchst Intimes herausgefunden. Zwar stehen Männer in Sachen Sex-Kopfkino immer noch in der Pole-Position. Heißt: im Durchschnitt denken sie 34 Mal pro Tag an die schönsten Spielarten der Erwachsenenwelt. Aber was die Häufigkeit beim Zündeln mit Prickelgedanken angeht, da können Frauen ganz gut mithalten. Immerhin haben sie täglich round about 19 Mal Sex. Im Kopf, sprich, sie treiben es in ihren Gedanken, Tagträumen und Fantasien. Das ist ungefähr einmal pro Stunde – eine beachtliche Frequenz.

Aber woran denken Frauen dann eigentlich genau?

An Top-Position bei den weiblichen Sex-Fantasien: Von anderen beobachtet zu werden!

Ganz vorn bei den weiblichen Sex-Fantasien rangiert, so fand die US-Psychologin heraus: Von anderen beobachtet zu werden! Ebenfalls ziemlich überraschend: In ihrer Fantasie finden es 22 Prozent der Frauen erregend, beim Sex erwischt oder gar von anderen beobachtet zu werden. Eine tüchtige Prise Exhibitionismus (die Lust, sich nackt zu zeigen) ist offenbar durchaus ein fundamentaler Bestandteil des weiblichen Kopfkinos.

Mal abgesehen von Casanova, Karneval und Corona: Steuert der Erotik-Evergreen derzeit auf ein neues Hoch zu? Jedenfalls bedient auch die folgende Video-Performance (handelt in einem Museum) sicher die eine oder andere Fantasie für einen Kurzfilmtrip ins erotische Kopfkino – und nicht nur die von Frauen: